Gebetswoche 1998

Motto:  „Licht für die Welt“
Gemeinsam glauben, miteinander beten
Weltweite Gebetswoche 11. – 18. Januar
──────────────────────────────
Sonntag, 11.1.98, 10.00 Uhr
──────────────────────────────
„Mit einer schonungslosen Analyse des Zustands dieser Welt beginnt die Gebetswoche: Finsternis und Dunkel, wohin man schaut.“

Kleine Beethovenhalle:
Eröffnungsgottesdienst
– acht Gemeinden feiern gemeinsam –

Licht, das über dem Dunkel leuchtet
(Jesaja 60,1-3)
Prediger:          Hartmut Steeb Generalsekretär
der  Deutschen  Evangelischen  Allianz
Ziel:
Wir wollen uns von Gott in Sein Licht stellen lassen,
damit unser eigenes Dunkel aufgedeckt wird.
Dann richten wir uns an Dem aus, der selbst das Licht ist und uns Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden. läßt.
Unser Auftrag: Licht in der Welt und für sie zu sein.

Wir loben Gott mit Anbetungsliedern und danken, daß ER die Welt nicht dem Chaos überläßt.

Wir beugen uns vor Gottes Herrlichkeit und Seinem Licht, das unser Dunkel aufdeckt.

Wir bitten
für christliches Zeugnis in unserer Minderheitensituation, daß Christen Leuchtbojen Gottes sind und daß Gottes Ordnungen wieder als Orientierungen erkannt werden in unserem Land.

Ist zugleich Gottesdienst folgender Gemeinden:
Centrum lebendiges Wort,
Christengemeinde Elim,
Christliche Gemeinschaft i.d.Landeskirche,
Evangelisch Freikirchliche Gemeinde,
Evangelisch-methodistische Kirche,
Freie evangelische Gemeinde,
Freie Reformierte Kirche,
Die Heilsarmee,
Es lädt außerdem der CVJM ein.

──────────────────────────────
Dienstag, 13.1.98, 19.30 Uhr
──────────────────────────────
„Jesus, Dein Licht füll‘ dies Land mit des Vaters Ehre!
Komm Heil’ger Geist, setz‘ die Herzen in Brand!
Fließ‘ Gnadenstrom, überflute dies Land mit Liebe!
Sende Dein Wort, Herr, Dein Licht strahle auf!“

Ein FEST
zum Lob Gottes

Leitung:            Mario Wahnschaffe,
Gerd Zeller
und ein Musik-Team

Ort:                  Baumschulallee 33a (EFG)

Thema: Licht, das unauslöschbar ist.
(Johannes 1,5)

Wir
loben und preisen Jesus und jubeln über die Endgültigkeit Seines Sieges.
Wir geben Zeugnis von konkreten Zeichen der Liebe Gottes, die wir in letzter Zeit erlebt haben und danken für geistliche Aufbrüche in unserem Land und weltweit.
Wir bekennen, daß wir in unserem Denken oft negativ fixiert sind und nicht sehen, wo das Licht durchbricht.
Wir bitten und flehen um Erweckung in unserem Land und erklären uns bereit, uns ganz dafür einzusetzen.

Wir singen

„Nur mit Gott werden wir Sieger sein.
Er vertreibt und schlägt mit Macht für uns den Feind.
So singt und feiert Seinen Sieg! Gott regiert!
Denn Gott gewann für uns die Schlacht, gab Freiheit Seinem Volk. Sein Wort hat Tod dem Feind gebracht. Die Welt muß nun erkennen:   Nur mit Gott …“

In etwa 1250 Orten in Deutschland finden solche Gebetstreffen statt. Wir beten, daß diese Gebetswoche überall Gottes Willen klar macht, was in diesem Jahr Priorität für die Arbeit der Gemeinde Jesu vor Ort ist.

──────────────────────────────
Mittwoch, 14.1.98, 20.00 Uhr
──────────────────────────────
„Viel Zeit mit Gott zu verbringen, ist das Geheimnis
allen erfolgreichen Betens.“

Krypta der Kreuzkirche:
Abendgebetsfeier

Liturgie:            Pastor Herwig H. Mauschitz
Pfarrer Gerhard Schäfer
Thema: Licht,
das nicht verborgen bleibt
(Matthäus 5,14-16)

Wir bitten für alle Christen, die ehrenamtlich, beruflich und in Leitungsverantwortung
in diakonischen Einrichtungen tätig sind.

──────────────────────────────
Freitag, 16.1.98, 16.00 Uhr
──────────────────────────────
„Ein Spiegel ist nicht nur gut um uns selbst zu betrachten.
Man kann damit auch das helle Licht der Sonne in einen dunklen Raum hineinleuchten lassen.“

Gebetsnachmittag
mit Kaffee und Kuchen

Ort:      Hatschiergasse 12 (FeG)

Thema: Licht, das Kreise zieht
(2. Korinther 4,6)

Verantwortlich:   Andreas Hildebrandt

Wir bitten für die Jugend-ProChrist-Evangelisation Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden. am 30./31.1.98, auch in Bonn (FeG),
für den WillowCreek-Kongress 4.-7.2. in Oberhausen

──────────────────────────────
Sonntag, 18.1.98, 16.00 Uhr
──────────────────────────────
„Jesus Christus ist das wahre Licht,
das uns aus der Heiligen Schrift entgegenleuchtet.“

KREUZKIRCHE:

Abschlußgottesdienst

Licht, das den Weg erhellt
(Psalm 119,105)

Prediger:            Karl Schäfer
Generalsekretär des Bibellesebundes und 2.Vorsitzender der europäischen Evangelischen Allianz

Leitung:                 Dr.Thomas Schirrmacher

In einem Gebetsforum (unserem Leitungskreis)
danken wir,
für den unendlichen Reichtum, den Gott durch die Heilige Schrift den Völkern und dem Einzelnen geschenkt hat, und für die Verkündigung und Ausbreitung der Bibel durch unzählige Zeugen.
Wir beugen uns
unter unserem oft oberflächlichen Umgang mit der Heiligen Schrift und dem Mangel an Bibelkenntnis.
Wir bitten
um Vergebung für unseren Ungehorsam gegenüber klaren Geboten der Heiligen Schrift und unseren Kleinglauben, und
darum, daß die Bibel wieder zum Mittelpunkt kirchlichen Lebens wird und neuen Einfluß auf die Gesellschaft gewinnt, sowie
darum, daß der Gehorsam gegenüber der Bibel uns als Kirchen und Gemeinden zusammenführt und eint.
Insbesondere bitten wir
für alle Verkündiger, Professoren und Bibellehrer, für Katecheten und Jugenleiter, für Missionare und Bibelgesellschaften.

(Anschließend treffen sich die Allianz-Mitarbeiter und ihre Ehefrauen mit Karl Schäfer im CVJM-Haus.)

──────────────────────────────
Evangelische Allianz Bonn
──────────────────────────────

Die Evangelische Allianz ist eine Verbin-dung von Christen, die ihr Leben bewußt unter die Herrschaft Jesu Christi stellen wollen. Sie ist kein Kirchenbund, sondern ein Bund von Christen aus verschiedenen Landeskirchen, Freikirchen und Gemein-schaften. Sie verwirklicht die Erkenntnis, daß die Zugehörigkeit zu dem einen Herrn die Grenzen der vielen Kirchen durchlässig macht zum gemeinsamen Hören, Beten und Dienen.
Die Allianz-Gebetswoche zum Jahresbeginn bildet das Herzstück der evangelischen Allianz und wurde vor 152 Jahren eingeführt. Sie wird heute in über 70 Ländern rund um den Erdball veranstaltet.
Das vorliegende Programm wurde in diesem Jahr aufgrund eines Vorschlags der Allianz in Tschechien erarbeitet.
Jesus Christus, das wahre Licht für die Welt, steht im Blickpunkt dieser Gebetswoche. Finsternis und Dunkel, das ist der Zustand unserer Welt. Alles Analysieren hilft nichts, wenn das Volk nicht erkennt, daß die Ursache in der Gottlosigkeit liegt. Kaputte Gottesbeziehung zerstört auch die mitmenschlichen Beziehungen. Nur ein Leben des Gehorsams gegen Gott kann die Welt verändern.
Das geht nicht aus eigener Kraft. Doch Jesus Christus hat die Wende geschafft. Sein Kommen in die Welt im Lichtglanz seiner Herrlichkeit zerglüht unsere Blindheit. Er nimmt uns hinein in das Licht Gottes.

Evangelische Allianz Großraum Bonn.
Leitungskreis:
Pastor Andreas Hildebrandt,
Pastor Herwig H. Mauschitz,
Pastor Gerhard Uphoff,
Pfarrer Gerhard Schäfer,
Sprecher:         Dr. Thomas Schirrmacher,
(v.i.S.d.P.)          Friedrichstr.38, Tel.:638784
Kasse:                  Wilfried Plüschke, Tel.: 641730,

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2000, Gebetswoche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.