Bonn Worship Night

“Ich will den Herrn loben allezeit; sein Lob
soll immerdar in meinem Munde sein. Meine Seele soll sich rühmen des Herrn,
daß es die Elenden hören und sich freuen
.” (Psalm 34, 2-4)

Konzeption der “Bonn Worship Night (BWN)” Stand Januar 2003

Zielsetzung
Die Gemeinden in Bonn und in vielen Teilen Deutschlands sehnen sich nach Erweckung. Erweckung ist letztlich immer ein Werk Gottes und nicht Ergebnis unserer Organisation und unserer Planungen. Allerdings will diese Feststellung keine Aufforderung zum Nichtstun sein. Im Gegenteil ist es unsere Überzeugung, daß wir als Gemeinden den Zugang zu Menschen, die Jesus nicht kennen, finden müssen, sei es durch
missionarische Straßeneinsätze (z.B. wöchentliche Münsterplatzeinsätze CLW),
Straßenfeste (z.B. jährliches Allianzfest auf dem Münsterplatz),
Präsenz in den Medien (Projekt “Bibel TV” von Herrn Norman Rentrop),
Möglichkeiten des Internets
und vieles mehr. Die Bibel gibt uns einen Missionsbefehl, der unser Tätigwerden fordert: “Er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.” (Mk16,15).
Ein überzeugendes Beispiel, wie dies mit den Mitteln der Musik gelingen kann, ist die Cologne Worship Night, die regelmäßig in Köln stattfindet. Der Berufsmusiker und Lobpreisleiter Lothar Kosse und einige seiner Kollegen organisieren diese Lobpreiskonzerte und erreichen junge Menschen, die sonst nicht mit dem Wort Gottes in Berührung kommen, und für die die Hemmschwelle, eine Gemeinde zu betreten, zu hoch ist. Sie spielen daher nicht in den Gemeinden, sondern dort, wo Menschen sind, die Jesus nicht kennen. Sie haben einen Stil entwickelt, der für junge Leute attraktiv klingt und anziehend wirkt und zudem in Deutschland bei Fachleuten und Musikfans viel Beachtung findet. Inhaltlich ist diese Musik purer Lobpreis. Lothar Kosse ist nicht umsonst Autor einer großen Zahl von Lobpreislieder, die in vielen deutschen Gemeinden mit Freude gespielt werden.
Das Ziel des Worship-Projekts “BWN” ist es, die “Bonn Worship Night” zu organisieren, die nach dem Kölner Vorbild regelmäßig in Bonn stattfindet, und zwar an Orten, an denen Gott normalerweise nicht gepriesen wird. In Bonn soll dieses Projekt um erfahrene Lobpreisleiter einer Bad Godesberger Gemeinde herum aufgebaut werden. Lothar Kosse hat zudem zugesagt, seine Erfahrung ebenfalls in dieses Projekt einfließen zu lassen.
Warum wird die Musik der Bonn Worship Night nach dem Kölner Vorbild ebenfalls Lobpreismusik sein? Die Bibel sagt, daß Gott im Lobpreis wohnt (Psalm 22,4, King James Version: “Du aber bist heilig, der du den Lobpreis Israels bewohnst.”). Durch die Gegenwart Gottes ist für den Satan und seine Dämonen kein Platz mehr, sie müssen verstummen. Lobpreis ist die Hauptwaffe gegen den Feind (Psalm 8,3, King James Version: “Aus dem Munde der jungen Kinder und Säuglinge hast Du Lobpreis angeordnet um deiner Feinde willen, daß du vertilgst den Feind und den Rachgierigen.” Wir wollen einen Ort in Bonn schaffen, wo Menschen, die Gott nicht kennen, seine Gegenwart erleben und frei werden können für ihn. Die Argumente und weitere wichtige Aspekte sind dem Buch “Der Halleluja-Faktor, Biblischer Lobpreis in Theorie und Praxis” von Jack R. Taylor, Pastor einer amerikanischen Baptistengemeinde, zu entnehmen.
Die BWN will Menschen eine Brücke zum Glauben zu bauen. Wir wollen als Christen den Graben überqueren in die Lebenswelt und Kultur der Jugendlichen und jungen Erwachsenen, wollen Brücken der Freundschaft bauen; und wir erzählen von Jesus Christus, der durch das Kreuz die entscheidende Brücke über den Graben zwischen Mensch und Gott errichtet hat.
Überall dort, wo diese Menschen sich treffen oder aufhalten, besteht potenziell die Möglichkeit für BWN, Lobpreismusik zu spielen. Dies kann eine Musikkneipe, eine Schule, ein zentraler Platz in einer Stadt oder selbst ein Gefängnis sein.

Ablauf der Bonn Worship Night (BWN)
Als Ort für die Bonn Worship Night wird u.a. die Klangstation im Bahnhof von Bad Godesberg in Betracht gezogen. Hier finden regelmäßig Rockkonzerte statt, und ein entsprechendes Publikum ist dort zu finden. Die Betreiber der Klangstation haben ihr Interesse an Konzerten christlicher Musiker bekundet. Die Klangstation ist darüber hinaus Treffpunkt vieler Bonner Rockmusiker, da hier auch der Verband Bonner Rockmusiker beheimatet ist.
Die Klangstation übernimmt für die Bands die vorherige Werbung, stellt die Verstärkeranlage (PA) zur Verfügung, und mischt während des Konzerts Ton und Licht. Die Miete des Saals beträgt 500,- Euro.
Wir gehen davon aus, daß vor einer BWN in den Bonner Gemeinden für diese Veranstaltung geworben wird, und daß viele Gemeindemitglieder dies als Chance sehen, mit nichtgläubigen Freunden und Bekannten diese Veranstaltung zu besuchen. Pro Veranstaltung rechnen wir mit ca. 150 Besuchern, nach Etablierung der Veranstaltung mit 250-300 Besuchern pro Veranstaltung. Sie sollte viermal jährlich stattfinden.
Die BWN wird ablaufen wie eine Lobpreisveranstaltung. Die Lieder sind so gewählt, daß sie Gottes Größe und Herrlichkeit preisen und dazu angetan sind, die Anwesenden in die Gegenwart Gottes zu führen. Nach zwei Dritteln der Veranstaltung soll von einem Pastor einer Bonner Gemeinde ein geistliches Wort an die Besucher gerichtet und für die Gemeinden in Bonn eingeladen werden. Am Ende der Veranstaltung sollen Gemeindemitglieder bereit stehen für Gespräche und Gebet. Dies wird vorher von der Bühne als Möglichkeit für die Besucher, mehr von Gott zu erfahren, angekündigt und angeboten.

Vorgehensweise
Das Projekt soll im November 2002 mit der ersten BWN starten. Neben eigenen Mitteln sollen zur Kostendeckung auch Privatpersonen und andere Sponsoren angesprochen werden, denen diese Arbeit eine Herzensangelegenheit ist, und die in der Lage und willens sind, sie regelmäßig mit einem finanziellen Beitrag zu unterstützen.

Geistliche Begleitung
Das Projekt “BWN” soll eine Verwurzelung in den Bonner Gemeinden finden. Dabei soll sie nicht die Initiative einer einzigen Gemeinde sein, sondern ein übergreifendes Projekt im Sinne der Allianzarbeit i.w.S. darstellen. Daher hoffen wir nicht nur auf finanzielle Unterstützung von Privatleuten, sondern vor allem auch auf geistliche Unterstützung der Bonner Allianz-Gemeinden. Dies schlägt sich zum Beispiel im regelmäßigen Gebet für die Arbeit von “BWN” nieder sowie in der Unterstützung im Rahmen der BWN, wo Beter, Prediger und Missionare vor Ort benötigt werden.
Gleichzeitig steht “BWN” mit seiner Lobpreismusik zur Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen der Bonner Allianzgemeinden zur Verfügung.

Kosten
Laufende Kosten
Werbung:                                 500,- Euro / Jahr
Konzertsaal:                             500,- Euro/Quartal   (2.000 Euro/Jahr)
=> jährlich:                           2.500,- Euro
Einnahmen
pro BWN wird ein freiwilliges Opfern erhoben.

Kontakt + Gesamtleitung
Oliver Braun                                       
Band “XXX”
Andrea Braun, Gesang
Claudia Wahnschaffe, Gesang
Frank Langenscheidt, Keyboard
Michael Müller, Bass                        
Andy Schwanke, Drums                   
Christoph Herr, Gitarre, Gesang   
PR
Marius Maximus
Andrea Braun                                   
Michael Müller                                
Technik, Licht
Michael Krahe                                 
Fürbitte
Jörg Drossel                                    
Finanzen
N.N.
Ansprechpartner für
:
Predigt / Moderation / Gebet
Andy Schwanke
Multimedia (Folien…)
Christoph Herr
Ordner, Stage Crew
N.N.
Bücher / Kassetten
N.N.
Getränke & Snacks
N.N.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2003, Konzert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.