Rhein-Worship 2006

Pressebericht:

Der Bonner Generalanzeiger berichtet: Christliches Musikfestival in der Rheinaue zieht viele junge Leute an Organisatoren planen Neuauflage.
Die Premiere des christlichen Musikfestivals „R(h)ein Worship meets Cologne Worship Night“ in der Rheinaue war ein Erfolg. Das berichtet Karola Conrads-Butenhof aus dem Leitungsteam. An der Organisation hatten sich viele Gemeinden beteiligt, die mit der Besucherzahl sehr zufrieden waren. Am Abend kamen fast tausend Menschen zu diesem Festival in die Rheinaue.
Bei diesem Festival wurden in Texten und Musik christliche Themen angesprochen ‑ modern verpackt, denn „damit können Jugendliche erreicht werden“, meint Conrads Butenhof. Das Ziel der Worship Night ist, besonders jungen Leuten christliche Werte zu vermitteln und für den Glauben an Jesus Christus zu begeistern. Dafür bot das Festival als „Kirche ohne Wände“, wie Conrads-Butenhof erklärte, die optimale Gelegenheit.
Auch der stellvertretende Bürgermeister Horst Naaß, der am Nachmittag Grußworte von Oberbürgenmeisterin Bärbel Dickmann überbrachte, lobte die Intension des Festivals.
Zwischen den Auftritten von Lothar Kosse Band, Elke Reichard Band, Chapter 11,
dem LivinGospel Choir, den Sanctuary Voices  und der Theatergruppe Les FrommAGE wurden insgesamt drei Predigten gehalten. Und auch außerhalb dieser Predigten fanden sich viele Besucher zum gemeinsamen Beten zusammen. Weil der Verlauf des Festivals überzeugte, ist schon jetzt eine Wiederholung geplant.

GeneralAnzeiger 21.8.2006  (Artikel von Stefanie Rohleder)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2006, Konzert, Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.